Neuer Gastro Trend

Rotonda-Restaurant: Ein Platz für jeden Ernährungsstil

Eine Prise New York, eine Idee Stockholm - mit diesen Zutaten will das Rotonda-Restaurant in Köln ein spannendes Gastro-Kapitel aufschlagen. Nach Umbau und Renovierung öffnet das Restaurant am 12.September in der Kölner Südstadt seine Pforten.

Foto: Rotonda-Restaurant

1 / 2

Foto: Rotonda-Restaurant

2 / 2

Move leftMove right

In der Küche sind Bio und Regionalität Trumpf. "Uns interessiert der gesamte Prozess vom eingesetzten Saatgut über den Umgang mit den Produkten in der Küche bis zum letzten Bissen auf dem Teller", erklärt Geschäftsführer Oliver Groß und kündigt ungewohnte Genüsse auf dem Teller an.

Sternekoch Saloum Raphael Doucouré führt weiter aus: "Unsere Idee ist es, einen Platz zu schaffen, an dem sich jeder Ernährungsstil und jede Lebenseinstellung wiederfindet. Ob Veganer, Vegetarier oder Fleischkonsument - der Wohlfühl- und Energiefaktor wird bei uns für jeden spürbar sein."

Abgestimmt auf das Küchenkonzept entstand zusammen mit dem Objektspezialisten Kusch + Co ein Flair zwischen Spitzenrestaurant und Bistro mit nordischer Handschrift. So können die Gäste an neu entwickelten Tischen mit einer haptisch ausgeklügelten Oberfläche ihr Essen genießen. Bei den Stühlen handelt es sich um das preisgekrönte Modell 3000 (Stuhl Njord) des dänischen Kult-Designers Antonio Scaffidi.

Zusammengefasst lautet das Konzept: Innovative Küche trifft innovatives Design, oder wie es aus Köln heißt: "Sterneküche in Verbindung mit einem lässigen Restaurantkonzept, wie man es sonst nur in Weltmetropolen findet."

www.rotonda-restaurant.de